1. Juni 2014

Bauchspeicheldrüsentumoren / Pankreaskarzinome

Bauchspeicheldrüsentumoren / Pankreaskarzinome

 
Eine Sicherheitschemotherapie nach Operation eines Pankreaskarzinoms stellt einen Therapiestandard in der Behandlung von Bauchspeicheldrüsentumoren (Pankreaskarzinomen) dar. Die Durchführung einer solchen Sicherheitschemotherapie (adjuvanten Chemotherapie) ist oft problematisch, da die Erholung nach einer Bauchspeicheldrüsenoperation oft verzögert und schwierig ist. In einer retrospektiven Untersuchung (ESPAC-3) wurde geprüft, ob die konsequente Durchführung von 6 postoperativen Chemotherapiezyklen tatsächlich von Vorteil ist. Es zeigte sich, dass die Verabreichung der 6 geplanten Therapien prognostisch besser ist als eine Verabreichung von weniger als 6 Therapiezyklen. Dabei war es nicht von größerer Bedeutung, ob die Behandlung innerhalb von 8 oder 12 Wochen nach Operation begonnen wurde.


Valle JW et al., J Clin Oncol 2013