8. Mai 2014


Chronische Lymphatische Leukämie (CLL)


Ibrutinib, ein Medikament zur Hemmung der Bruton-Tyrosinkinase, wurde bereits Ende 2013 in den USA zur Behandlung von Patienten mit Mantelzell-Lymphom zugelassen. Ibrutinib stellt ein wichtiges neues Medikament zur Behandlung von Non-Hodgkin-Lymphomen dar. Jetzt hat die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA Ibrutinib auch zur Therapie vorbehandelter Patienten mit CLL zugelassen. Die Ansprechrate mit Ibrutinib bei CLL Patienten betrug ca. 58% mit Ansprechdauern von ca. 6-24 Monaten. Eine Zulassung von Ibrutinib in Europa wird noch für 2014 erwartet.