4. Januar 2013


Dickdarmkrebs (Kolonkarzinome)


Ältere Patienten
In einer Phase III Studie bei älteren Patienten (> 75 Jahre) mit Dickdarmkrebs wurde untersucht, ob eine „mildere“, alleinige Erstbehandlung mit 5-Fluorouracil (über 48 Stunden als ambulante Therapie) vergleichbare Resultate liefert wie eine Therapie mit 5-Fluorouracil plus dem Medikament Irinotecan. Dabei zeigten sich erwartungsgemäß eine höhere Ansprechrate mit der Kombinationstherapie sowie ein statistisch nicht signifikanter Trend zugunsten der Kombinationsbehandlung im Hinblick auf die Zeitdauer bis zum Fortschreiten der Erkrankung; das Gesamtüberleben der Patienten war jedoch nicht unterschiedlich. Die Kombinationsbehandlung war mit deutlich mehr Nebenwirkungen behaftet als die Monotherapie mit 5-Fluorouracil.

Mitry et al., ESMO Kongreß 2012, Abstract 529PD

 Chemotherapie-„Ferien“
Die Bedeutung von längeren Chemotherapiepausen wurde bereits in verschiedenen klinischen Studien untersucht. In einer sogenannten Meta-Analyse wurden die vorhandenen Daten nunmehr gemeinsam betrachtet und analysiert. Es zeigte sich ein Vorteil zugunsten der kontinuierlichen Chemotherapie, wobei die vorhandenen Daten bei langsam wachsenden Tumoren sicherlich auch vetretbare „Chemotherapie-Urlaube“ erlauben sollten.

 Pereira et al., ESMO Kongreß 2012, Abstract 528PD

 Aflibercept (Zaltrap®) nunmehr auch in Europa zugelassen
Aflibercept wurde in Kombination mit 5-Fluorouracil und Irinitecan nunmehr auch von der EMA zugelassen für die Therapie von Patienten, die mit Oxaloplatin-haltigen Therapien vorbehandelt wurde.